Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge [Rezension]

Verlorenes mit Geschichten

Der Titel hatte es mir wirklich angetan. Ich wollte dieses Buch einfach haben, denn wie oft verliert man etwas und ärgert sich dann, dass es nie wieder auftaucht. Nachdem ich die ersten Seite  gelesen hatte, war ich dann aber doch etwas enttäuscht. Unterhaltsam zwar, aber nicht das, was ich erwartet habe. 

Mr. Peardews sammelt eben alles von den Straßen auf, das irgendwie nach einem verlorenen Gegenstand aussieht. Ein Haargummi, eine alte Tasse, ein Freundschaftsbändchen und noch so einige seltsame Dinge. Auch eine Keksdose ist dabei, die mit Asche gefüllt ist. Asche, die eindeutig nicht aus einem normalen Ofen stammt, sondern vielleicht tatsächlich ein verbrannter Mensch zu sein scheint. Mr. Anthony Peardews trägt alles nach Hause und etikettiert, wo und wann er es gefunden hat. All das macht er, weil er selber etwas verloren hat. Ein  Liebespfand, das er von seiner Verlobten bekam. Am Ende stirbt Anthony und vermacht alles seiner Sekretärin Laura, der er …

Aktuelle Posts

Die Terranauten [Rezension]

Mein Bücherherbst und eine Gewinnerin

Mein Beitrag zur Blogparade von "Angeltearz liest"

Wie weit kann man sich ignorieren?

Blogtour Bella Italia, oder ein Buch zu gewinnen

Eine Allgemeine Theorie Des Vergessens

Mein Lesemonat

Boy in the Park

Sweetbitter

Vom Ende an